Skispringen – Bruchlandung! ÖSV-Adler im Team auf Rang fünfNach dem Sieg beim Teamspringen in Lahti erlebten die ÖSV-Adler unmittelbar vor der WM in Seefeld eine Bruchlandung. Philipp Aschenwald (123,5m/131,0m), Daniel Huber (126,5m/124,0m), Michael Bayböck (120,0m/131,0m) und Stefan Kraft (128,5m/135,0m) landeten in einer knappen Entscheidung nur auf dem sechsten Platz. Den überlegenen Sieg holte sich Polen vor Deutschland und Norwegen. Das Ergebnis: 1. Polen 979,4 Punkte2. Deutschland 900,23. Slowenien 874,04. Norwegen 873,25. Japan 869,45. Österreich 868,77. Schweiz 754,68. Tschechien 739,9 – Heute.at

Skispringen – Bruchlandung! ÖSV-Adler im Team auf Rang fünfNach dem Sieg beim Teamspringen in Lahti erlebten die ÖSV-Adler unmittelbar vor

Weiterlesen