„Wollen uns positive Entwicklung nicht zerstören“

Trotz schwerer rechtlicher und politischer Kritik hat Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) seinen Erlass, der gerade rund um Ostern große Zusammenkünfte auch in Haushalten vermeiden helfen soll, verteidigt. Das Argument: Man wolle sich „die positive Entwicklung der letzten Tage nicht zerstören“. Konkret stellt der Erlass für die Zeit bis Ostermontag klar, dass Zusammenkünfte in einem Raum auf die gemeinsamen Bewohner des Haushalts plus maximal fünf Personen beschränkt werden.

• Weiterlesen •