Raub, sexuelle Belästigung: Migranten überfallen Teenager-Party

Die Frage liegt wohl nicht nur unserer Redaktion auf der Zunge, welche Art von Bereicherung das wohl sein soll, die deutsche Jugendliche bei einer harmlosen Geburtstagsparty über sich ergehen lassen mussten. Eine 16-Jährige feierte mit Freunden in Bochum ihren Geburtstag, als ungebetene „Südländer“ das Vereinslokal stürmten. Sie richteten große Verwüstungen an, verletzten die Gäste mit Pfefferspray, raubten die Geschenke und begrapschten ein Mädchen. 

Die geschilderten Umstände machen fassungslos und wütend. Der 16. Geburtstag ist im Leben eines normalen Teenagers etwas Besonderes. Die 16-Jährige Eileen und einige Freunde mieteten sich im Vereinslokal des Bochumer Fußballclubs Blau-Weiß Grümerbaum ein. Etwa 50 Gäste im Alter von 15 bis 20 Jahren feierten dort am 15. Februar friedlich den Ehrentag des Mädchens.

Werbung



„Südländer“ stürmten die Party

Gegen 22:00 Uhr stürmten plötzlich „Südländer“ die Party und versprühten Pfefferspray im Raum. Die meisten Gäste traten die Flucht an. Dabei soll auch ein Mädchen sexuell belästigt worden sein. Die ungebetenen Gäste, die selbst im Alter von 17 bis 18 Jahre alt sein sollen, zerlegten in weiterer Folge das Vereinslokal vollständig. Zurück blieben verwüstetes Mobiliar und zerstörtes Geschirr. Während der Aktion raubten die „jungen Männer“ zahlreichen Gästen die Handys, Taschen und Jacken. Auch die Geburtstagsgeschenke für die 16-Jährige nahmen sie mit.

Wo liegt eigentlich Südland?

Immer wieder fragen unsere Leser zu Recht, wo eigentlich dieses Südland liegt, von dem in den etablierten Massenmedien so häufig die Rede ist. In diesem Fall gehen wir davon aus, dass wohl nicht Italien oder Kroatien gemeint ist. Es könnte vielmehr im fernen Südosten liegen, denn zwei der Täter sollen auf die Namen „Fadil“ und Ibo“ gehört haben. Fadil, so lernen wir aus der Wikipedia, ist ein arabischer männlicher Vorname mit der Bedeutung „rechtschaffen, großherzig“, der auch häufig im südosteuropäischen Kulturraum auftritt. Ob man Fadil als Flüchtling bezeichnen darf ist unklar, in jedem Fall aber fliehen er und seine Kumpane aktuell vor der Polizei, welche unter den deutschen Rufnummern  +49 234 / 909-8205 sowie +49 234 / 909-4441 um Hinweise bittet.

The post Raub, sexuelle Belästigung: Migranten überfallen Teenager-Party appeared first on Wochenblick.

• Weiterlesen •