Salzburgs Ex-Bürgermeister bekommt die Fußfessel

Salzburgs einstiger und langjähriger Stadtchef Heinz Schaden und der frühere Chef der Landesfinanzabteilung Ex-Hofrat Eduard Paulus werden ihre Haftstrafe nicht im Gefängnis verbüßen: Beide bekommen die Fußfessel, bestätigt Dietmar Knebel, der Chef der Salzburger Justizanstalt. „In den nächsten Tagen wird die Fußfessel angelegt“, sagt er im „Krone“-Gespräch. Wie mehrfach berichtet, erhielten Schaden und Paulus beim Swap-Prozess – einem Teilaspekt des Salzburger Finanzskandals – eine teilbedingte Haftstrafe. Währenddessen tagt der Kontrollausschuss der Stadt hinter verschlossenen Türen: Es geht um die Anwaltskosten. Schaden könnte daher noch eine saftige Rechnung drohen.

• Weiterlesen •