Wiederbetätigung

Ein Artikel von FRAGOLIN

Wer hat es gesagt?
Die europäischen Völker stellen nun mal eine Familie auf dieser Welt dar. Es ist wenig klug, sich einzubilden, auf die Dauer in einem so beschränkten Haus wie Europa eine Völkergemeinschaft verschiedener Rechtsordnung und Rechtswertung aufrecht erhalten zu können.“
a) Charles de Gaulle 1957 bei der feierlichen Unterzeichnung des Gründungsvertrages der Montanuion
b) Jean-Claude Juncker bei seiner Abschiedsrede 2019 vor dem Europäischen Parlament
c) Adolf Hitler 1936 im Deutschen Reichstag
Noch einen? Na gut, den hier, wo findet man den?
Es muß das Ziel unseres Kampfes bleiben, ein einheitliches Europa zu schaffen.“
a) Zitat Angela Merkels in ihrer Autobiographie
b) Tagebucheintrag Goebbels‘ aus dem Mai 1943
c) Schlusssatz der ersten Rede Von der Leyens als EU-Kommissionspräsidentin
Jetzt ist aber Schluss. Also nach dem hier:
Von wem stammt die Idee einer „Europäischen Wirtsachaftsgemeinschaft“ mit einer gemeinsamen Entkoppelung vom Goldstandard, einer gemeinsamen Verrechnungswährung auf Basis fester Wechselkurse und Waren- wie Personenfreizügigkeit in einer grenzenlosen Freihandelszone?
a) John Maynard Keynes, britischer Ökonom und Politiker der Liberal Party
b) Walther Funk, Reichswirtschaftsminister und Präsident der Reichsbank Hitlerdeutschlands
c) Friedrich August von Hayek, österreichischer Ökonom und Vertreter des Liberalismus
Kleiner Joker zur Hilfe bei der Auflösung:
Würden die Kerngedanken der EU nicht in Brüssel sondern in Wien formuliert, müssten die Edlen vom Neukarolingischen Kaiserhof befürchten, hierselbst wegen Wiederbetätigung der Bastonade überantwortet zu werden…

WEITERLESEN hier bei FRAGOLIN