Einschüchterung: Die Strategien der grünen Klima-Terrors

Dem Terror der Klima-“Aktivisten” gelingt es nun schon, Veranstaltungsorte zur Absage wissenschaftlicher Kongresse zu zwingen, auf denen den von ihnen als “alternativlos” hingestellten Thesen der Greta-Religion widersprochen werden könnte. (Einst) renommierte spanische und amerikanische Hotelkonzerne haben unter dem Druck linksextremistischer Klima-Aktivisten für ihre Münchner Hotels eine schon fix gebuchte Konferenz – samt mehr als hundert Übernachtungen – des Europäischen Instituts für Klima & Energie (EIKE) im letzten Augenblick wieder hinausgeschmissen. Eine besonders üble Rolle bei dieser Aktion spielte auch die von einem ehemaligen Agenten der DDR-Stasi verlegte Zeitung “Tagesspiegel”.

• Weiterlesen •