Zynischer Poker um die „Hardcore-Dschihadistinnen“

Österreichische Experten warnen eindringlich davor, dass nach der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien ehemalige IS-Kämpfer – und auch deren radikalisierte Frauen – Europa wieder gefährlich werden könnten. „In den vergangenen Monaten gab es großen Druck der USA auf Europa, IS-Kämpfer zurückzunehmen und Verantwortung für sie zu übernehmen. Aber Europa hat sich taub gestellt, und das fällt uns jetzt auf den Kopf“, so der Militärexperte Brigadier Walter Feichtinger im „Kurier“. Die Publizistin und Syrien-Kennerin Petra Ramsauer sieht die Gefahr „sehr groß“, dass die Dschihadisten als „Faustpfand gegen Europa“ eingesetzt werden könnten.

• Weiterlesen •