Brandanschlag bei FPÖ: U-Haft-Beschwerde nicht erfolgreich

Der nach einem Brandanschlag auf die Landesgeschäftsstelle der FPÖ Niederösterreich Festgenommene bleibt weiterhin in U-Haft. Einer Beschwerde des Verdächtigen wurde vom Oberlandesgericht Wien nicht Folge gegeben, bestätigte Sprecher Karl Wurzer von der Staatsanwaltschaft St. Pölten am Montag auf Anfrage einen “Kurier”-Onlinebericht. Die Frist wurde bis 15. November verlängert.

• Weiterlesen •