Mogelpackung Migrationspolitik





Ein Artikel von TichysEinblick

Friedrich August von Hayek hat sich die Finger wund geschrieben, um vor der gefährlichen Beliebigkeit des Begriffes „soziale Gerechtigkeit“ als Hebelpunkt des Umverteilungsstaates zu warnen. Sogar ein eigenes Buch hat er diesem Plädoyer gewidmet. Erfolgreich war er damit leider nicht. Bis heute nutzen Sozialisten und Sozialdemokraten in allen Parteien „soziale Gerechtigkeit“, um die politische Lufthoheit im Zweifel gegen alle Sachargumente zu verteidigen. In der kurzatmigen Mediendemokratie lassen sich Begriffe mehr denn je instrumentalisieren, wenn sie bei Journalisten und Bürgern positive Assoziationen hervorrufen. Nur zu gerne macht die Politik davon Gebrauch. Das Resultat ist gefährlich. Denn schnell geht es gar nicht mehr um Tatsachen, sondern um eine geschönte Fassade, eine Illusion bis hin zur Realitätsverdrängung. Wie bei „Grenzkontrollen“.

Der Beitrag Mogelpackung Migrationspolitik erschien zuerst auf Tichys Einblick.