Zehn illegale Einwanderer in Kärnten aufgegriffen

In den frühen Morgenstunden griff die Polizei Villach in Zusammenarbeit mit italienischen Beamten am Sonntag illegale Einwanderer in zwei Reisezügen auf. Dabei soll es sich um fünf Migranten aus Nigeria, vier aus Pakistan und einen aus Afghanistan handeln. 

Am Bahnhof Villach konnten im Zuge von fremdenpolizeilichen Kontrollen zehn Migranten in zwei Zügen aufgegriffen werden. Ein 23-jähriger Nigerianer widersetzte sich der Festnahme und musste anschließend wegen Verdachts auf einen Krampfanfall ins Landeskrankenhaus Villach eingeliefert werden. Die Beamte der Polizeiinspektion Villach-Bahnhof-AGM (Ausgleichsmaßnahmen) konnten bei den Migranten keine für eine Aufenthaltsberechtigung  in Österreich notwendigen Dokumente finden. Die illegalen Einwanderer wurden vorläufig festgenommen und in den Transitraum der Polizeiinspektion gebracht.

Werbung



The post Zehn illegale Einwanderer in Kärnten aufgegriffen appeared first on Wochenblick.

• Weiterlesen •