Deutschland übernimmt jeden 4. Italien-Flüchtling

Um die neue italienische Regierung zu entlasten, ist Deutschland bereit, jeden vierten nach einer Seenotrettung in Italien anlandenden Flüchtling zu übernehmen. Das kündigt der deutsche Innenminister Horst Seehofer in der Samstagsausgabe der „Süddeutschen Zeitung“ an. „Ich habe immer gesagt, unsere Migrationspolitik ist auch human. Wir werden niemanden ertrinken lassen“, so Seehofer. „Wenn alles bleibt wie besprochen, können wir 25 Prozent der aus Seenot geretteten Menschen übernehmen, die vor Italien auftauchen. Das wird unsere Migrationspolitik nicht überfordern.“

• Weiterlesen •