Jahr nach Waris‘ Tod: Verurteilte mit Hund Gassi

Vor einem Jahr starb der 17 Monate alte Waris aus Wien, nachdem er von einem Rottweiler angegriffen worden war. Die Geschichte erschüttert das Land noch immer – vor allem weil die Besitzerin, die im März dieses Jahres nicht rechtskräftig zu einer teilbedingten Haftstrafe verurteilt wurde, zum Zeitpunkt des dramatischen Vorfalls betrunken war und es nicht geschafft hatte, das angreifende Tier von dem Kind wegzuziehen. Der Frau wurde auch ein Hundehalteverbot auferlegt, an das sie sich aber offenbar nicht hält: Sie wurde mehrmals gesehen, wie sie mit einem neuen Hund Gassi ging. Die Abnahme des Hundes wurde verfügt.

• Weiterlesen •