Als „Kapitänin“ der Sea-Watch wird Rackete nicht mehr aktiv sein

Fast vier Stunden stand sie Rede und Antwort und Rackete meinte nur: „Ich war sehr froh, die Gelegenheit gehabt zu haben, alle Details der Rettungsaktion vom 12. Juni zu erläutern. Ich hoffe, dass die Europäische Kommission nach der Wahl des neuen Parlaments alles in ihrer Macht Stehende unternimmt, um diese Situationen zu vermeiden und dass alle Länder die von zivilen Flotten geretteten Menschen akzeptieren.“

Der Beitrag Als „Kapitänin“ der Sea-Watch wird Rackete nicht mehr aktiv sein erschien zuerst auf Tichys Einblick.

• Weiterlesen •