Traumüller sagt im Grasser-Prozess aus

Im Grasser-Prozess hat am Donnerstag der Zeuge Heinrich Traumüller, zuerst Kabinettsleiter und dann Spitzenbeamter beim damaligen Finanzminister Karl-Heinz Grasser, seine Vermutungen über eine Manipulation bei der Privatisierung der Bundeswohnungen (Buwog u.a.) dargelegt: Er sieht die Schlüsselrolle bei der Privatisierung in Kärnten, das ein Vorkaufsrecht für einen Teil der Wohnungen hatte.

• Weiterlesen •