Die Angst und Söders Faust im Nacken

Söder muss nur warten, bis der Ruf erschallt, vom Inn bis an den Belt. Der lasche Armin gibt den Bruder Aaron, der sein Volk zügellos ums goldene Kalb tanzen lässt, während Markus den Moses macht, der sein Volk darben lässt und ihnen Gesetzestafeln um die Ohren haut. Weh dem, der nicht gehorcht, spricht der Herr und beruft sich auf einen gewissen Christian Heinrich Maria Drosten als Verfasser der Gebote. Dazu muss er nicht einmal mehr einen Berg besteigen. Es reichen schon die Bekanntmachungen im Spiegel und im heute-journal.

Der Beitrag Die Angst und Söders Faust im Nacken erschien zuerst auf Tichys Einblick.

• Weiterlesen •