Kein Taschengeld bekommen: Asylwerber legt Feuer und randaliert

Ungerecht behandelt fühlte sich am Mittwochnachmittag offenbar ein Asylwerber in Heidelberg-Kirchheim: Der 31-jährige Bewohner des Ankunftszentrums im Patrick-Henry-Village für Geflüchtete bekam kein weiteres Taschengeld – und legte daraufhin vor Wut einen Brand. 

Dazu entzündete er Papier in einem Einbauschrank nahe der Küche. Ein Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts bemerkte den Feueralarm gegen 16:20 Uhr während der Essensausgabe, konnte den Brand noch vor Eintreffen von Polizei und Rettungskräften löschen und so Schlimmeres verhindern.

Werbung


Der zornige Brandstifter, über dessen Herkunft keine Angaben gemacht werden, zertrümmerte zudem eine Fensterscheibe und sorgte durch Fußtritte für Schäden an einer Tür. Er musste beim Polizeirevier Heidelberg-Süd vorstellig werden, wurde jedoch zunächst entlassen. Auf ihn soll noch eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung zukommen.

The post Kein Taschengeld bekommen: Asylwerber legt Feuer und randaliert appeared first on Wochenblick.

• Weiterlesen •