Corona-Demo in Wien: Untersagung war unzulässig

Erst untersagt, dann wieder nicht, erneut untersagt – und schlussendlich wurde aus einer Demo eine „Presseerklärung“, die nach einer Stunde von der Polizei aufgelöst wurde. Es war ein Hin und Her Ende April, als mehrere Demonstranten zur Versammlung am Wiener Albertinaplatz aufriefen, um gegen die Covid-19-Maßnahmen zu demonstrieren. Knapp zwei Monate später befand nun das Verwaltungsgericht Wien laut Veranstaltern, dass die Untersagung rechtswidrig war.

• Weiterlesen •