Video zum Sonntag

Ein Artikel von FRAGOLIN

Kennt jemand Ludger K.? Hat jemand seine Auftritte beim 3-sat-Festival gesehen oder wie er den Kleinkunstpreis überreicht bekam? Nein? Kein Wunder, ist auch nie passiert. Warum? Weil er kein Kabarettist ist? Doch, ist er. Aber keiner, dessen Existenz das öffentlich-rechtliche Schulterklopfen jemals zur Kenntnis nimmt. Wer den schnitzleresken Kommentar des SWR-Oberhetzers Becker nicht nutzt, um zum solidarischen Rundumschlag gegen „Corpnaleugner“ auszuholen und versucht, dessen zäpfchenhaftes Eingleiten in die Merkelschen Zitterbacken linksdrehend zu überholen, sondern stattdessen solche peinlichen Ausflüsse als genau solche bloßstellt, kann als Kabarettist nicht ernst genommen werden. Nicht in Merkeldeutschland jedenfalls. Dort gibt es nur Systemkonformität oder überregionale Nichtexistenz.
Hier der aktuelle Verriss der öffentlich-rechtlichen Peinlichkeiten:
Wer mehr sehen und hören will: Youtube bietet einige Auftritte und auch Audio-Programme. Noch.

WEITERLESEN hier bei FRAGOLIN