„Teachers for Future“ – grünes Biedermeier im Windschatten

Die fortschreitende Gretaisierung unserer Kinder und Jugendlichen belebt die öffentliche Diskussion. Neben den interessierten Kreisen von Grünen, NGO`s, MLPD, Linksjugend und anderen Trittbrettfahrern, die sich tatkräftig einreihen und anfeuern, werden auch die Lehrer unruhig. Dabei handelt es sich neudeutsch um „Lehrende“, was impliziert, dass sie nicht immer eine pädagogische Grundausbildung genossen haben. Die zunehmende Zahl von Quereinsteigern, Ausdruck gleichsam einer erfolglosen Arbeit von Bildungspolitikern und Schulbehörden wie auch ungeregelter, nicht vorhersehbarer Zuwanderung, rechtfertigt durchaus die inhaltliche Wandlung des Lehrerbegriffs zum „Lehrenden“. Die ZEIT, das Blatt zur Selbstvergewisserung des arrivierten und saturierten linken Großbürgertums, kündet in ihrer Ausgabe vom 15. März nun vom Aufbruch der Lehrendenschaft.

Der Beitrag „Teachers for Future“ – grünes Biedermeier im Windschatten erschien zuerst auf Tichys Einblick.

• Weiterlesen •