Vollidioten

Ein Artikel von FRAGOLIN

Als Privilegierter in fast schneefreier Südlage habe ich mich mangels Teilhabe nicht über die momentane Schneelage geäußert. Einer Bekannten, die nahe Eisenerz eine volle Stunde brauchte, den weißen Hügel vor ihrem Haus wieder in ihr Auto zu verwandeln, nur um eine Viertelstunde und zwei Kilometer später zu erfahren, dass sie sowieso nicht weiter fahren kann, weil die Straße wegen Lawinengefahr gesperrt ist, schickte ich zur Aufmunterung ein Foto von meinem leuchtend grünen Garten unter einer strahlenden Sonne. Müßig zu erwähnen, dass der Aufmunterungserfolg eher bescheiden ausfiel.
Doch heute vernahm ich Folgendes aus der „Tiroler Tageszeitung“:
Während zwei Deutsche im Alter von 27 und 29 Jahren nach Absetzen des Notrufes den Rat der Leitstelle befolgten und auf die Bergrettung warteten, setzten zwei 20-jährige Salzburger ihre Abfahrt in Richtung Horbergschlucht fort — trotz Warnungen der Deutschen. Kaum waren die beiden Deutschen in Sicherheit gebracht, alarmierten auch die Salzburger die Rettungskräfte. Eder und seine Kollegen mussten sich eine weitere Stunde lang durch teilweise brusthohen Schnee kämpfen.
In dieser Zeit haben sie viermal angerufen und wollten wissen, wann sie endlich gerettet werden”, erzählt Eder. Auf die Gegenfrage, weshalb sie sich überhaupt in derart unwegsames Gelände begeben hatten, seien die Bergretter am Telefon angeschnauzt und beschimpft worden. Eine Erklärung für dieses Verhalten hat Eder nicht. „Entweder sind die leer im Kopf, oder ich weiß nicht”, meint er verärgert. Der gesamte Einsatz dauerte letztlich fünf Stunden und konnte gegen 21 Uhr erfolgreich abgeschlossen werden.“
Was ist mit denen los? Was ist da falsch gelaufen? Wie dumm muss man sein, um erst bei Lawinengefahr abseits der Pisten herumzublödeln, dann auch noch den Anweisungen der Bergrettung zuwiderzuhandeln, denen stundenlange Einsätze unter Lebensgefahr zu bescheren und die dann auch noch blöd anzupöbeln? Wären die Bergretter nicht so ehrenwerte Menschen, hätten sie umdrehen müssen und die Idioten einfach verrecken lassen.
Ich habe mal wieder einen Wunsch zu äußern: es möge teuer werden!
Denen würde ich eine Rechnung präsentieren, die sich gewaschen hat!
Und die Versicherung soll sich wegen grob fahrlässigen Verhaltens die kompletten Bergungskosten zurückregressieren. Bis auf den letzten Cent.
Was für Vollidioten!

WEITERLESEN hier bei FRAGOLIN