Parlament in Skopje stimmt neuem Staatsnamen zu

Das mazedonische Parlament in der Hauptstadt Skopje hat am Freitag der Umbenennung des Landes in „Republik Nordmazedonien“ endgültig zugestimmt. Mit 81 der insgesamt 120 Stimmen im Parlament wurde die notwendige Zweidrittelmehrheit erreicht. Noch ist das Abkommen mit Griechenland, mit dem Mazedonien seit Jahrzehnten einen Namensstreit führt, noch nicht unter Dach und Fach. Zustimmen muss schließlich auch das Parlament in Athen.

• Weiterlesen •