Onlineriese erklärt Bitcoin als Zahlungsmittel für gescheitert





Schon früh experimentierte die Spiele-Plattform Steam mit Bitcoin als Zahlungsmittel. Doch jetzt wurde die Kryptowährung ersatzlos gestrichen. Der Grund: Sie ist schlichtweg zu teuer. Als die Spieleplattform Steam vor anderthalb Jahren Bitcoin als Bezahlmethode einführte, waren sich viele Nutzer nicht sicher, ob es sich um eine ernstgemeinte Innovation oder lediglich um einen guten Werbegag handelte. Heute ist zumindest klar: Beides ist Valve, …

WEITERLESEN