Landnahme






Ein Artikel von FRAGOLIN

Die Ersten haben anscheinend die Zeichen der Zeit erkannt. Wie „Jouwatch“ mit Bezug auf eine französische Quelle berichtet, die ich mangels entsprechender Sprachkenntnisse allerdings nicht überprüfen kann, hat wohl ein Professor in Frankreich den Vorschlag gemacht, einen Teil des Staatsgebietes den Muselmanen zu schenken, damit sie dort ihr Scharia-gerechtes Khalifat errichten können, denn ein friedliches Zusammenleben wäre auf Dauer nicht möglich.
Wenn das kein Angebot zur Landnahme ist, weiß ich nicht, wie man das noch bezeichnen soll. Aber ich vermute mal, die Angesprochenen werden abwinken. Warum sollen sie sich mit einem Teil begnügen, wenn sie das Ganze haben können? Und wer soll ihnen dienen, wenn sie sich der Dhimmis entledigen und auf deren Einnahmen verzichten?
Aber interessant ist es trotzdem, dass jetzt offensichtlich angefangen wird, laut darüber nachzudenken, sich freiwillig in Reservate zurückzuziehen.
Ene Islamisierung findet jedoch nicht statt.
Das ist rechte Pegida-Hetze.
Ja, eh…

WEITERLESEN hier bei FRAGOLIN