Ecclestone gibt zu: “Wir wollten alle, dass Ferrari gewinnt”





Der Vater von Max Verstappen, der für einen Verstoß gegen die Track-Limits vom Podium gestoßen wurde, hat den fraglichen Tweet zwar inzwischen gelöscht. Dass die Schiedsrichter des Sports bei Ferrari eher ein Auge zudrücken als bei anderen, bleibt aber als Eindruck bei vielen haften.Der inzwischen entmachtete Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone räumt nun freimütig ein, dass das während seiner Amtszeit ganz bewusst so gehandhabt wurde: “

WEITERLESEN